Studentenreise nach England

Luqman Warraich

Majlis Raunheim Nord

Im Namen Allahs des Gnädigen, des Barmherzigen

 

Assalam-o-Alaikum wa Rahmatullahi wa Barakatohu.

Ein Bericht von Luqman Warraich Sahib aus der Majlis Raunheim Nord über den Studentenausflug nach England.

Auf der Reise kamen Brüder aus den verschiedensten Regionen zusammen. Vier Tage voller Brüderlichkeit, Gemeinschaft und Spiritualität mit dem Bus über den Ärmelkanal nach England zu unserem geliebten Hudhur.

Während dieser vier Tage waren wir gemeinsam unterwegs, durchdrungen von einer tiefen spirituellen Verbundenheit. Wir lernten neue Brüder kennen und vertieften alte Freundschaften. Jeden Morgen weckten wir uns gegenseitig für das Fajr-Gebet in der Bait-ul-Futuh Moschee, beteten gemeinsam und genossen ein gemeinsames Frühstück.

Obwohl ich den gesegneten Ort Islamabads bereits mehrmals besucht habe, war es dennoch ein ganz besonderes Erlebnis für mich gemeinsam mit meinen Brüdern den Hauptsitz der Jamaat und den Wohnsitz unseren verehrten Hudhur zu besichtigen. Es fühlte sich an, als würde man ein Paradies auf Erden betreten, so erhaben und inspirierend waren die Eindrücke, die wir dort gewinnen durften.

Entlang der kleinen gepflegten Wege, gesäumt von verschiedenen Pflanzen und bunten Blumen, die zu den verschiedenen Büros der Jamaat, den Häusern oder zur Mubarak Moschee führten, herrschte eine Atmosphäre des Friedens und der Einheit. Jeder begegnete dem anderen mit dem herzlichen Grußwort “Salam”.

In diesem Moment dachte ich darüber nach, wie wunderbar es ist, dass wir trotz der Unruhen und Gefahren in der Welt durch das gesegnete System des Khalifat vereint sind und in unserem Glauben gestärkt werden.

In Islamabad war es ein unvergessliches Erlebnis, in die Audienz mit so vielen ehrenwerten Persönlichkeiten zusammenzukommen und mit Ihnen offene Gespräche zu führen. Wir hatten die große Ehre, die Ereignisse, Lehren und Erwartungen von Herr Mian Waqas Sahib – dem Sohn unseres geliebten Hudhur – sowie von Herrn National Amir Sahib UK und dem Sadr Majalis Khuddam-ul-Ahmadiyya UK zu hören. 

Der Höhepunkt der Reise war zweifellos die segensreiche Gelegenheit, unter der gesegneten Anwesenheit und dem Schatten Seiner Heiligkeit zu verweilen. Wir hatten das Privileg, an 11 emotionalen Gemeinschafts-Gebeten teilzunehmen, sowie am Freitagsgebet und einer segensreichen Sitzung mit Hudhur-e-Adqas, die er seinen lieben Khuddam von seiner äußerst kostbaren Zeit widmete. 

WhatsApp Image 2024-05-13 at 23.23.46(2)
WhatsApp Image 2024-05-13 at 23.23.46(3)

Eine Stunde lang hatten wir die Ehre am Freitag, den Worten unseres geliebten Imams zu lauschen. Es fühlte sich für mich an, als wäre es eine private Audienz mit unserem geliebten Hudhur und als würde piyare Hudhur mich persönlich ansprechen. Es ist ein Privileg, nach dem viele Ahmadis streben, ein Traum tausender Ahmadis weltweit:

Nur einen Moment dieser von Gott geleiteten Person live mitzuerleben. Wie glücklich wir uns schätzen können, nicht nur piyare Hudhur zu sehen, der die Vertretung Allahs auf dieser Erde ist, sondern auch hautnah zu erleben, seine von Allah gegebene Weisheit direkt zu hören und in unsere Muttersprache zu verstehen. Es ist eine Erfahrung von unschätzbarem Wert, die uns mit Dankbarkeit füllen sollte.

Doch hier endete es nicht. Neben den Gebeten hinter unserem geliebten Imam hatten wir am Samstag erneut den Segen, eine Stunde lang von den Segnungen des Khalifat zu profitieren. Als Hudhur den Saal betrat, herrschte absolute Stille und Gänsehaut erfüllte die Luft. Alle Aufmerksamkeit war auf piyare Hudhur gerichtet. Ich hatte das Glück, Alhamdulillah, in den vorderen Reihen zu sitzen und konnte unseren spirituellen Führer, Hudhur direkt anschauen. Seine Persönlichkeit strahlte eine Ruhe und Ausstrahlung aus, die königlich, gelassen und majestätisch war. Zugleich gekennzeichnet mit eine maußergewöhnlichen Vertrauen und Verbundenheit mit Allah SWT die ich nie vergessen werde.

Während der Sitzung wurde ein Gedicht des zweiten Khalifa vorgetragen, dass wir zuvor schon öfter gehört hatten, aber in der gesegneten Anwesenheit von Hudhur habe ich es zum ersten Mal anders aufgenommen. Es war, als würde ich jedes Wort verstehen und es tief in meinem Herzen fühlen.

Viele Studenten stellten Hudhur Fragen und er antwortete sehr ausführlich. Eine Antwort von Hudhur besonders stark bei mir geblieben ist war, dass es wir Khuddam sind, die in dieser schwierigen Weltlage die Welt beschützen werden. Wir sollten uns darauf vorbereiten. 

Ein anderer Khadim erhielt von Hudhur folgende Antwort: ‘‘Du darfst nicht den Mut verlieren. Stärke deinen Willen und bitte Allah SWT der Allmächtige, dich durch diese herausfordernden Zeiten zu führen. Sei ein Mann! Wenn du in Angst zurückweichst, ist alles vorbei. Du solltest niemals den Mut verlieren. Ein Gläubiger sollte niemals die Hoffnung aufgeben‘‘.

Jeder dieser unfassbar kostbaren Momente, die ich in der Anwesenheit Hudhur unter dem Dach der Masroor Halle während der Sitzung verbringen durfte, erinnerte mich an ein Gedicht von Ubaidullah Alim Sahib, das sicherlich auch die Stimme zahlreicher Ahmadis weltweit ist:

نوروں نہلائے ہوئے قامت گلزار کے پاس

اک عجب چھا ٔوں میں ہم بیٹھے رہے یار کے پاس

In der erstrahlenden Pracht des blühenden Gartens, 

saßen wir in wundervollem Schatten nahe bei unserem Geliebten

Wir dürfen Allah SWT dankbar sein und uns glücklich schätzen, dass wir das in der Endzeit prophezeite rechtgeleitete Khalifat erleben dürfen, welches gemäß dem
Versprechen des Heiligen Koran unsere Furcht in Frieden umwandelt.

Möge Allah uns die Wertschätzung dieses segensreichen Geschenks nicht verlieren lassen und es nicht als selbstverständlich erachten. Mögen wir wahre Soldaten Seiner Heiligkeit werden. Amin.

Diese historische Sitzung endete mit einem wunderschönen Gruppenbild, das für immer diese kostbaren Momente in meinem Leben verewigen wird. Es ist ein Bild, das
nicht nur unsere physische Anwesenheit, sondern auch die spirituelle Verbundenheit und die Erinnerungen an diese unvergessliche Erfahrung festhält. 

 

Während der Fahrt war ich auch dankbar für die Zeit, die ich mit verschiedenen Brüdern unter uns verbringen konnte. Es war eine Gelegenheit, unsere Visionen zu teilen und uns gegenseitig zu inspirieren, wie wir beispielsweise das Studium nutzen können, um Khidmat zu leisten.

Diese Diskussionen waren von großer Bedeutung und eröffneten uns neue Perspektiven für unser Engagement in der Jamaat. Darüber hinaus genossen wir die Möglichkeit, gemeinsam in Volleyballmatches gegen Brüder aus der UK Jamaat anzutreten. Es war nicht nur eine Gelegenheit, unsere sportlichen Fähigkeiten zu zeigen, sondern auch eine weitere Möglichkeit, Brüderlichkeit und Gemeinschaftssinn zu stärken. 

 

 

Diese Studententour war ein Erlebnis, das ich nie vergessen werde. Diese Erfahrungen haben mich gestärkt und ermutigt, meinen Glauben und meine Bindung an die Jamaat weiter zu vertiefen.

Es war eine Reise, die mich auf viele Ebenen bereichert hat und die ich für immer in meinem Herzen tragen werde.

Luqman Warraich