[vc_column][vc_text_separator title="Friedenskonferenz in Gießen" title_align="separator_align_left" color="custom" border_width="3" accent_color="#fbbd00" el_class="h1-condensed"]

Mubashar Ahmad
Majlis Gießen

Im Namen Allahs des Gnädigen, des Barmherzigen

Assalam-o-Alaikum wa Rahmatullahi wa Barakatohu.

Ein Bericht von M. Mubashar Ahmad aus der Majlis Gießen über die erste Friedenskonferenz der
Majlis Khuddam ul Ahmadiyya Deutschland. 

 

Durch die Gnade Allahs hat die Majlis Khuddam ul Ahmadiyya Gießen am 18.01.2023 die Möglichkeit
erhalten, ein Friedenssymposium zum Thema „Energiekrise, Wirtschaftskrise, Weltkrise? Ein Beitrag
der Jugend für den Frieden“ in Gießen zu veranstalten.

Bei den Vorbereitungen für das Programm wurden Plakate in der Stadt aufgehängt, um Bürger der
Stadt auf das Programm aufmerksam zu machen. Zudem wurden auch soziale Medien für diesen
Zweck genutzt, aber auch Khuddam Brüder wurden gebeten Gäste für das Programm zu gewinnen.
Wir haben bei den Tabligh- Dialog Aktionen ebenfalls die Passanten in der Innenstadt auf dieses
Programm aufmerksam gemacht und es wurden zwei Pressemitteilungen in den lokalen Zeitungen
veröffentlich.

Das Programm fand im Netanya Saal in Gießen von 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Insgesamt haben

50 externe Gäste an diesem Programm teilgenommen. Die Ehrengäste des Abends waren Amir
Sahib- Herr Abdullah Uwe Wagishauser, Sadr Sahib- Herr Tariq Ahmad Zafar und Frau Astrid
Eibelshäuser (SPD- Stadträtin Gießen). Die Referenten des Abends waren Imaam Adnan Ranjah Sahib,
Prof. Dr. Jürgen Bast (Justus Liebig Universität Gießen), Fabian Mirold Stroh (Die GrünenStadtverordneter) und Karl Heinz Peil (Friedens- und Zukunftswerkstatt Frankfurt).

Das Gespräch unter anderem mit Herrn Bernd Apel (Pfarrer) am Ende des Programms hat gezeigt,

dass die Gäste sehr erfreut waren das wir eine „Brücke“ bilden, indem wir so ein Programm
durchführen. Herr Apel aber auch weitere Gäste haben mehrmals betont, dass sie es hervorragend
finden, dass wir so eine Veranstaltung durchführen und bedankten sich für die Gastfreundlichkeit
sowie unserem Engagement.

Auch war die lokale Presse eingeladen. Das Personal von den lokalen Tageszeitungen ,,Gießener

Allgemeine‘‘ und ,,Gießener Anzeiger‘‘ hat das Programm für eine Reportage besucht.
Abschließend möchte Khaksar Amir Sahib und Sadr Sahib nochmals dafür danken, dass sie unser
Programm durch ihre Anwesenheit unterstützt haben. Durch dieses Programm konnte die Majlis
Khuddam ul Ahmadiyya Gießen neue Tabligh- Wege öffnen, Alhamdulillah.

Bitte beten Sie, dass die Majlis Khuddam-ul-Ahmadiyya Gießen weiterhin mit Demut Programme wie
diese organisieren und durchführen kann, damit sie der Jamaat in der bestmöglichen Weise dienen
kann. Ameen.